Und jeder Schwelle wohnt ein Horror inne…

Angeblich wohnt ja jedem Anfang ein Zauber inne. Aber vor dem Anfang ist oft erstmal…nichts! Das Ende ist da, aber die neue Orientierung fehlt. Keine Idee, keine Richtung, und hinter einem nur abgebrannte Brücken. Diese so genannten Schwellensituationen sind für Betroffene oft schwer auszuhalten. Gefühle wie Angst, Trauer und Hilflosigkeit herrschen vor. In der heutigen Episode gibt es hilfreiche Gedanken für die Zeit „zwischen den Welten“.
Dipl. Psych.Franca Cerutti,
Verhaltenstherapeutin und Supervisorin
Seminare, Coachings und Angebote für Kollegen findest du unter:

Episode herunterladen

Folge direkt herunterladen

Ein Gedanke zu „Und jeder Schwelle wohnt ein Horror inne…

  1. Vielen, vielen Dank für diese wunderbare Folge! Wenn ich diese Tipps oder Denkweisen vor ein paar Monaten gehört hätte, wäre eine sehr große Phase des Umbruchs bei mir wahrscheinlich noch sehr viel positiver verlaufen. Auf deinen Podcast bin ich leider erst vor kurzem durch meinen Mann gekommen, der unter einer Depression leidet. Auch wenn ich zunächst deine Folgen angehört habe, um ihn besser verstehen zu können, helfen sie mir auch in meinem Alltag und inspirieren mich.
    Ich bin mir sicher, dass du unzählige Anfragen bekommst. Aber falls ich mir ein Thema wünschen dürfte, würde es Neid thematisieren. Warum vergleichen wir uns immer wieder mit anderen, obwohl wir sehr zufrieden mit unserem Leben sind? Oder warum gönnen wir selbst guten Freunden Erfolg manchmal nicht zu 100% und aus tiefstem Herzen? Ich bemerke dieses Verhalten bei mir selbst oft und ärgere mich darüber. Vielleicht hast du dazu Tipps:)
    Vielen Dank und liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.